Programm aktuell

Juni 2018

 

 


Dienstag, 06. Juni 2018
Der besondere Film
Berli-Filmtheater Hürth-Berrenrath

Beginn: 20.00 Uhr

ZWEI HERREN IM ANZUG

Sommer 1984, ein bayerisches Gasthaus am See: Der Wirt und Bauer Pankraz (Josef Bierbichler) und sein erwachsener Sohn Semi (Simon Donatz) haben soeben Pankraz‘ Frau und Semis Mutter Theres (Martina Gedeck) zu Grabe getragen, der Leichenschmaus ist vorbei, die letzten Gäste sind gegangen. Zusammen sitzen sie in ihrer Gaststätte und lassen, von den Umständen zur Gemeinsamkeit gezwungen, die Vergangenheit Revue passieren. Sie unterhalten sich über die beiden Weltkriege, über die Besatzung durch die Alliierten, über den geschäftlichen Aufschwung während der Wirtschaftswunderjahre, den Kalten Krieg und die Studentenunruhen …


 

Veranstaltungsprogramm im Kunstsalon der Gelben Villa in der Nussallee 27, Hürth-Kendenich

Samstag, 9. Juni 2018, 19.00 Uhr

Benefizkonzert

Birgit Schorn (Mezzosopran) präsentiert zusammen mit Dorothea Mimberg (Querflöte) und Peter Kautz (Klavier) Lieder und Arien vom Barock bis zum Impressionismus.

Eintritt: frei, Spenden erwünscht, Platzreservierungen: unter 02233-9941922 (AB) Kein Rückruf!


 

 

Dienstag, 12. Juni 2018

Fahrt zum Geysir Andernach und zum Römerbergwerk Meurin

mit Eddi Ludwig

Treffpunkt:  8:00 Uhr Parkplatz Sudetenstraße, am Schwimmbad „de Bütt“
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Teilnehmerkosten: 36,00 € pro Person, darin enthalten sind: Buskosten, Eintritt in das sehenswerte Geysir-Museum mit Führung über Audioanlage, Schifffahrt zum Geysir und zurück, Fahrt zum Römerbergwerk Meurin mit gebuchter Führung im Römerbergwerk und der antiken Technikwelt im Außenbereich

Bei Anmeldung und Nichtteilnahme sind die Kosten zu tragen.

Verbindliche Anmeldungen:  nur innerhalb der Bürozeiten unter Telefon 02233-201436 oder per E-Mail gf@hkv-huerth.de bis zum 30.05.2018

Der Ablauf in Kurzform sieht wie folgt aus.

8:00 Abfahrt nach Andernach zum Museum
9:30 Ankunft in Andernach
9:45 Uhr Beginn der Museumsführung
11:15 Abfahrt mit dem Schiff zum Geysir
12:35 Rückkehr, dann 5 Minuten Gehweg Zum Lokal: „zum Franziskaner“
14:00 Abfahrt zum Römerbergwerk
14:30 Beginn der Führung
16:30 Ende der Führung + Rückfahrt
ca 18:00 Uhr Ankunft in Hürth

„Unser“ heimatl. Geysir, den wir aktiv erleben werden, ist ein besonderes und seltenes Exemplar, denn seine Eruption mit Wasserfontäne wird durch ausperlendes Kohlendioxid erzeugt und nicht wie üblich durch therm. Energie. Darüber hinaus ist er mit 60 m der höchste Kaltwassergeysir der Welt, Intervall etwa 100 Mi.) Die 1 ½ stünd. Führung im Geysir-Zentrum  bringt Sie quasi 4000 m unter die Erde, bis zum Magma, dem Ursprung des Geysirs. Wir erkunden den Aufbau der Erde und das Kohlenstoffdioxid (CO2) vulkanischen Ursprungs. Es ist der Antrieb des Kaltwassergeysirs. Es folgt eine kleine aber doch sehenswerte Rheinreise zum Geysir und zurück. Die nächste Etappe, mit 5 Min. Fußweg „Zum Franziskaner“, beschert uns eine Mittagspause (gegen eigene Rechnung) bis 14:00 Uhr.

Im Römerbergwerk Meurin steigen wir hinab in die unterirdische Arbeitswelt römischer Bergmänner und Soldaten. Über gut begehbare Stege, Rampen und Treppen erleben wir den antiken Steinbruch. Die Führung geht nicht nur durch das Stollensystem, sondern auch darüber hinweg. Es ist wohl das einzige Bergwerk, das man aus der Vogelperspektive betrachten kann. In der Antiken Technikwelt, erhalten wir Einblicke in die Welt des römischen und mittelalterlichen Bauwesens. Dort sehen wir einen antiken Baukran, mit dem 2 starke Personen bis zu 500 kg schwere Steine heben konnten. Die ausgeklügelten Hebetechniken wurden unter anderem beim Bau des Oppidum Ubiorum, der 1. geschlossenen Siedlung auf dem Stadtgebiet Kölns, eingesetzt.

Eine pompejanische Mühle aus Mayener Basalt zum Mahlen von Getreide ist dort ebenso zu besichtigen, wie auch der beeindruckende Nachbau einer byzantinischen Marmorsäge (als Funktionsmodell in Originalgröße) mit Wasserantrieb. Gezeigt wird nicht nur die aufwendige Herstellung von Marmorplatten, sondern auch wie mit antiken Drehbänken kunstvolle Säulen, filigrane Schmuckstücke, wie auch Stuhlbeine gefertigt wurden.


 

 

Veranstaltungsprogramm im Kunstsalon der Gelben Villa in der Nussallee 27, Hürth-Kendenich

Samstag, den 16. Juni 2018, 20.00 Uhr

Kammermusik für Violine & Klavier

Jiří Kubeček (Violine) und Zamira Kumarzhanova (Klavier)

Jiří Kubeček wurde 1981 in Tábor, Tschechische Republik, geboren. Ab 1997 am Konservatorium in České Budějovice, 2003-2006 an der Prager Akademie, 2009 schloss er sein Magister-Studium an der Akademie für Musik in Bratislava mit Auszeichnung ab. Er ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe.

Zamira Kumarzhanova, Studium in der Klasse von Prof. Pavel Gililov und Prof. Andreas Frölich an der Musikhochschule Köln. 2014 Masterprüfung. Zamira ist Preisträgerin bei mehreren internationalen Klavierwettbewerben.

Programm

C. Franck Sonate für Klavier und Violine in A-Dur     Ernest Chausson Poeme op. 25   ∞  Pause     Claude Debussy Sonate g – moll für Violine und Klavier     Camille Saint- Saens Introduktion und Rondo Capriccioso

Eintritt: frei, Spenden erwünscht, Platzreservierungen: unter 02233-9941922 (AB) Kein Rückruf!


 

 

Sonntag, 17. Juni 2018

Köln Rallye: „wer hät et gewoß“

Im Rahmen der Sonntagsspaziergänge für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

mit Dr. Margot Denfeld

Achtung geänderte Zeiten!
Da an diesem Tag um 17:00 Uhr das WM-Spiel Deutschland-Mexiko stattfindet, haben wir unsere Rallye wie folgt vorgezogen: 

Treffpunkt:  10.45 Uhr An der Kreuzblume (100 Meter entfernt vom Hauptportal des Doms/Domplatte)
Beginn der Führung: 11.00 Uhr,  Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden
Kosten: 10 € pro Person, maximal 30 Personen
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Verbindliche Anmeldungen:  bis zum 09. Juni 2018 nur innerhalb der Bürozeiten bei Herrn Helmut Prinz unter Tel. 02233-41491 oder per E-Mail: hmprinz@t-online.de

In Kleingruppen lösen Sie knifflige und lustige Aufgaben zur Kölner Stadtgeschichte, besuchen die  bekanntesten Sehenswürdigkeiten und entdecken so, Geschichten, Verzällchern und Kuriositäten aus Köln. Erleben Sie Köln einmal auf aktive und amüsante Art.

Für Familien, Großeltern mit Enkeln und Interessierte!

Wer möchte, kann den (Nachmit-)Tag zünftig im Brauhaus Zum Pfaffen am Heumarkt ausklingen lassen.


 

 

Dienstag, 19. Juni 2018

ACHTUNG Terminänderung: NEU Dienstag, 19. Juni 2018

Sitzung des Arbeitskreises Hürther Geschichte

Treffpunkt 19.30 Uhr in der Gaststätte „zur Linde“, Von-Geyr-Ring 51, in Alstädten-Burbach
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.

Unser Arbeitskreis: „Hürther Geschichte“ würde sich über weitere Mitglieder, die sich für die Geschichte der Stadt Hürth interessieren und gerne ihr Wissen bzw. ihre Neugierde einbringen möchten, sehr freuen. In der Regel finden 3 Arbeitskreis-Sitzungen im Jahr statt. Das nächste Treffen findet am 19. Juni 2018 statt. Bitte melden Sie sich einfach bei der Geschäftsstelle, Tel: 02233-201436 oder per E-Mail: gf@hkv-huerth.de

Für die AK-Mitglieder wird eine schriftliche Einladung mit Tagesordnung verschickt und auf der Internetseite veröffentlicht. Wie immer freuen wir uns auf eine rege Teilnahme.


 

 

Samstag 23. Juni 2018

Tageswanderung rund um Münstereifel

mit Maria Beer und Dieter Schmitz

Treffpunkt: 9.00 Uhr Parkplatz Sudetenstraße am Schwimmbad „de Bütt“
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Teilnehmerkosten: 14,00 €
Verbindliche Anmeldungen: bis zum 09. Juni 2018 nur innerhalb der Bürozeiten bei Herrn Helmut Prinz unter Tel. 02233-41491 oder per E-Mail: hmprinz@t-online.de  oder vom 18. bis 21. Juni unter Tel. 02233-201436 oder per E-Mail: gf@hkv-huerth.de

Durch das Orchheimer Tor betreten wir das mittelalterliche Zentrum von Bad Münstereifel, um es wenig später durch das Johannistor nahe der Burg wieder zu verlassen.
Der Weg führt durch lichten Wald hinauf nach Rodert, das „Felsennest“ auf dem Eselsberg lassen wir rechts liegen.
Durch Mischwald geht es am Holzappelsweiher vorbei, entlang des Kornbachs zurück nach Münstereifel, das wir durchs Werther Tor wieder betreten.
Der Rundweg hat ca. 14 km und endet mit der Einkehr im „Café am Alten Stadttor“. Die Rückfahrt ist gegen 17.00 Uhr geplant.


 

 

 

Mittwoch, 27 Juni  2018

Führung durch die Villa Hügel

mit Peter Fischer

Treffpunkt: 8.30 h Parkplatz Sudetenstraße, am Schwimmbad „de Bütt“,
Teilnehmerentgelt: € 25,00  Bei Anmeldung und Nichtteilnahme sind die Kosten zu tragen.
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Verbindliche Anmeldungen: bis zum 09. Juni 2018 nur innerhalb der Bürozeiten bei Herrn Helmut Prinz unter Tel. 02233-41491 oder per E-Mail: hmprinz@t-online.de   

Die Villa Hügel wurde von Alfred Krupp entworfen und ist über 200 Jahre alt.
Wir möchten uns diesen wunderschönen Prunkbau anschauen und haben eine Führung organisiert. Die Villa liegt inmitten einer großen Parklandschaft und bietet einen Blick über den Baldeneysee.
Nach einer Mittagspause ist noch ein Besuch im Museum Folkwang geplant.

Die Rückfahrt ist für 16.30 h vorgesehen, so dass wir gegen 18.00 h wieder zu Hause eintreffen.