Programm aktuell

September 2018

 

 


Samstag, 01. September 2018

Mitglieder-KulTour

mit Elisabeth Ingenerf-Huber und Alois Wilmer

Treffpunkt: 08.00 Uhr, Parkplatz Sudetenstrase am Schwimmbad: “de Bütt“
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hurth e.V.
Teilnehmerkosten: Vereinsmitglieder tragen je Teilnehmer einen Kostenanteil von € 6,00. Kinder von Vereinsmitgliedern (bis 16 J.) fahren kostenfrei mit. Für Nichtmitglieder betragen die Teilnehmerkosten je Erwachsener € 28,00 und je Kind € 10,00. Bei Anmeldung und Nichtteilnahme sind diese Kosten zu tragen. Auch Mitglieder, die sich anmelden und nicht teilnehmen,müssen die Kosten in Hohe von € 28,00 tragen. Alle Teilnehmerbeträge werden im Bus erhoben.

Anmeldungen bereits erfolgt.

 

Unsere Mitglieder-KulTour führt uns in diesem Jahr nach Aachen.  Auf dem Hinweg legen wir einen Zwischenstopp im Cafe 3 Ländereck in Vaals, (Niederlande) ein. Dort werden wir gemeinsam gemütlich frühstucken und genießen bei hoffentlich schönem Wetter die fantastische Aussicht. Die Weiterfahrt führt uns nach Aachen, wo wir um 11:30 Uhr eine etwa einstündige Stadtrundfahrt mit dem Bus machen werden. Im Anschluss daran führen wir eine ca. 90 minütige Stadtführung durch die historische Altstadt  Aachens durch. In der Zeit von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr haben wir in einem nahegelegenen  Brauhaus für einen gemeinsamen Mittagsimbiss, allerdings auf eigene Kosten, reserviert. Den Zeitraum bis 17.00 Uhr kann jeder nach gut dünken frei gestalten. Wir hatten hier noch eine Führung durch den Dom geplant. Diese kann jedoch nicht stattfinden, da der Dom Samstags und Sonntags für alle Besucher bis in die Turmkapellen geöffnet ist und eine reguläre Führung aufgrund der erwartbar hohen Lautstärke im Dom nicht durchgeführt wird. Sie haben dadurch aber die Möglichkeit den Dom individuell zu besichtigen.

Um 17:00 Uhr treten wir dann die Heimreise an, so dass wir gegen 18.00 Uhr wieder in Hürth eintreffen.


 

 

Dienstag, 04. September 2018

Berli-Filmtheater Hürth-Berrenrath
Der besondere Film
Beginn: 20.00 Uhr

303

Jan (Anton Spieker) befindet sich auf dem Weg in Richtung Spanien, um dort seinen leiblichen Vater kennenzulernen, doch in Berlin wird er von seiner Mitfahrgelegenheit versetzt – und steckt deswegen erst mal fest. Diese frustrierende Tatsache passt jedoch immerhin perfekt in sein Weltbild, das besagt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Ganz anders sieht es hingegen Jule (Mala Emde), die viel optimistischer auf die Welt blickt und Jan deswegen in ihrem Mercedes 303 Wohnmobil in Richtung Altantikküste mitnimmt. Auch sie hat einen Grund für ihre Reise: Sie will ihrem Freund, der in Portugal lebt, erzählen, dass sie schwanger ist. Doch dann kommen sich Jan und Jule auf der langen Fahrt in Richtung der iberischen Halbinsel durch ausschweifende philosophische Gespräche langsam näher …


 

 

Samstag, 08. September 2018

Achtung Änderung: Die Wanderung an der Ahr mit Karin Zander und Joschi Stocks muss leider ausfallen.

Dafür holen wir die ausgefallene Wanderung aus dem März nach:

Tageswanderung auf dem Jahrhundertweg

mit Peter Fischer

Treffpunkt: 09.00 Uhr Parkplatz Sudetenstraße am Schwimmbad „de Bütt“
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Teilnehmerkosten: 14,00 €
Verbindliche Anmeldung: bis zum 04. Sept. 2018 nur innerhalb der Bürozeiten unter Telefon 02233/201436 oder per E-Mail an gf@hkv-huerth.de

„Zu seinem 100. Geburtstag schenkte der Eifelverein aus Monschau allen Wanderfreunden den „Jahrhundertweg“.

Dieses Geschenk ist mehr als gelungen, der Wanderweg verdient mindestens das Prädikat Premium.“

Die Wanderstrecke ist ca. 15 km lang. Eventuell ist eine Abkürzung auf ca. 8,5 km möglich. Wir starten in Monschau. Der Weg hat einige Steigungen, aber wir werden mit einer schönen Landschaft belohnt. Unterwegs kommen wir an einer Milchtankstelle vorbei (bei Bedarf leeren Behälter mitnehmen). Wir machen natürlich die eine oder andere Rast. Bitte ausreichend Verpflegung mitnehmen. Evtl. Wanderstöcke sind ratsam. Als Abschluss ist eine Einkehr in ein Monschauer Café geplant; alternativ kann auch ein Besuch der Glasbläserei als Ausklang genutzt werden.

Die Rückfahrt ist für 17.00 Uhr geplant.


 

 

Sonntag, 09. September 2018

Tag des offenen Denkmals

Veranstalter: Kooperation zwischen der Unteren Denkmalbehörde und dem Arbeitskreis Hürther Geschichte des Heimat- und Kulturvereins Hürth e.V.

Anmeldungen sind nicht erforderlich

Es werden drei Veranstaltungen zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 09. September 2018, angeboten:

1. Friedhof an St. Dioinysius, Gleuel – Grabsteine und Wegekreuze aus vier Jahrhunderten

Auf einem ca. 1,5-stündigen Spaziergang im Umfeld der Kirche St. Dionysius werden Grabsteine, Wegekreuzinschriften und Ehrenmale vom 16.-20. Jh. vorgestellt. Nonnen des Klosters Burbach, Fronhalfen, Burgherren, Bürgermeister und verwaiste Eltern geben ihre Lebensgeschichte preis. Auch das Geheimnis eines verschlüsselten Zahlencodes soll gelüftet werden. Angesichts der 100-jährigen Wiederkehr des Weltkriegsendes 1918 wird ein weiterer Schwerpunkt der Führung auf der Kriegsgräber- und Gedenkkultur des späteren 19./frühen 20. Jahrhunderts liegen.

Führung: Dr. Imogen Dittmann-Schöne, ehrenamtliche Denkmalschutzbeauftragte
Treffpunkt: 12.30 Uhr
Hauptportal Kirche St. Dionysius, Bachemerstr. 11, 50354 Hürth-Gleuel


2. Friedhof Kendenich –  Wie kommt ein Obelisk nach Kendenich ?

Gemeinde und Friedhof entwickeln sich gemeinsam im 20. Jahrhundert. Das Areal auf der gegenüberliegenden Straßenseite der katholischen Pfarrkirche St. Johann Baptist wächst seit 1925 beständig. Der Masterplan von 1939 stammt aus der Feder des Amtsbaumeisters Lüttgenau. Ende der 40iger Jahre gelang es, weitere Grundstücke zu erwerben. Mit der Errichtung einer Ehrenanlage zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege 1956 erhielt der Friedhof seine bis heute ablesbare Gestalt.

Führung: Stefanie Bankert, Untere Denkmalbehörde der Stadt Hürth und Frank Baer, Ortsvorsteher Kendenich
Treffpunkt: 15.00 Uhr Am Obelisk auf dem Friedhof,  Am Steinacker, 50354 Hürth


3. Alter Knapsacker Friedhof – Was haben 106 Russen, ein gestandener Hürther Bierbrauer und eine der ersten promovierten Chemikerinnen Deutschlands gemeinsam?

Ganz im Sinne des diesjährigen Themas „Entdecken, was uns verbindet“ wird der fast vergessene Friedhof in Knapsack der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Oase der Stille am Rand des ehemaligen Dorfes inmitten einer kaum noch bewohnten Industrielandschaft gilt es  zu entdecken. Viele Nationalitäten und lokale Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Lassen Sie sich überraschen, was sich über diesen verwunschenen Ort, der zwischen zwei Weltkriegen angelegt wurde, erzählen lässt.

Führung: Karin Johnson, Arbeitskreis Hürther Geschichte, HKV
Treffpunkt: 11.00 Uhr und 14.00 Uhr Friedhofstr. Ecke Alleestr. im Gewerbegebiet  Hürth-Knapsack, in der Nähe des Haupteingangs zum Friedhof.


 

 

Montag, 10.09. bis Sonntag, 16.09.2018

Kultur- und Erholungsreise zur Mecklenburger Seenplatte

Treffpunkt: 07.00 Uhr Parkplatz Sudetenstr. am Schwimmbad „de Bütt“
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.

Verbindliche Anmeldungen und Reisebestätigungen sind bereits erfolgt.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine interessante, erlebnisreiche und schöne Reise.


 

 

Samstag, 22. September 2018

Best of Dancing Feet
Die Show 2018

Ort: Festhalle Hürth-Gleuel
Veranstalter: Dancing Feet in Kooperation mit dem Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 20,00 €
Kartenvorverkauf unter: info@dancingfeet-huerth.de

Die Tanzgruppe „Dancing Feet“ (eine Hürther Tanzgruppe) ist uns u. a. bekannt von unserer 66-Jahr-Feier im Hermann Lang Haus.

Die Gruppe bietet Showtanz seit 13 Jahren und zeigt ihre siebte eigene Show. Geboten wird Tanz aus Film, Musical und der Musikwelt.


 

 

Samstag, 29. September 2018

Fahrradtour „Wie Sie sehen, sehen Sie nichts“

Mit dem Fahrrad zu 7 Absturzstellen ziviler und militärischer Flugzeuge

mit Jürgen Constien

Treffpunkt: 15.00 Uhr am Burgpark Hermülheim, Torbogen
Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Teilnehmerkosten: 2,00€
Verbindliche Anmeldung: bis zum 21.September nur innerhalb der Bürozeiten unter Telefon 02233/201436 oder per E-Mail an gf@hkv-huerth.de

Im Januar 1939 stürzte eine Linienmaschine der Air France auf dem Weg nach Berlin kurz vor der Zwischenlandung am Flughafen Köln Butzweilerhof in Knapsack ab. Dieses Ereignis, das im nächsten Jahr bereits 80 Jahre zurückliegt, nehmen wir zum Anlass, an Unglücke der Luftfahrt auf Hürther Stadtgebiet zu erinnern. Auf einem Rundkurs von etwa 15 Kilometern halten wir an 7 Absturzstellen ziviler und militärischer Flugzeuge und berichten über die zum Teil wenig bekannten Hintergründe und Folgen. Dabei wird in rund 3 Stunden ein Bogen vom Beginn der zivilen Luftfahrt bis zu Zeiten des Kalten Krieges gespannt und wir gehen der Frage nach, was die „12 Apostel“ mit den meisten Abstürzen verbindet.


 

Vorankündigungen

Weihnachten rückt langsam näher. Damit Sie planen können, hier schon einige Highlights:

1.) Für den Besuch des Mundart-Theaters „Monreal“ am 25. November im Brunosaal können bereits Eintrittskarten zum Preis von 15,00 € in der Geschäftsstelle bestellt werden. gf@hkv-huerth.de

2.) Für die Jubiläumsvorstellung „Holiday on Ice“ am 29. Dez. liegen mir wieder 30 Eintrittskarten zum Sonderpreis von 10,00 € inkl. Fahrticket vor. Die Plätze befinden sich alle im Unterrang Block 213 (Unterhalb der Logen). Auch hier können Sie die Karten bereits in der Geschäftsstelle bestellen. gf@hkv-huerth.de

3.) Auch in diesem Jahr muss am Kloster Burbach wieder die Hecke geschnitten werden. Es wäre schön, wenn viele helfende Hände vor Ort tätig wären. Leider musste beschämenderweise im letzten Jahr die Arbeit von 3 Männern und 2 Damen verrichtet werden, und das bei 600 Mitgliedern. Als Termin ist der 13. Oktober angedacht. Nähere Informationen folgen. Helfende Hände melden sich bitte in der Geschäftsstelle: gf@hkv-huerth.de

4.) Die Planung für die Aktivitäten 2019 stehen an. Sollten Sie eine gute Idee haben und auch mal eine Veranstaltung durchführen wollen, sind Sie herzlichst willkommen. Gerne helfen wir bei der Planung und Organisation. Wenden Sie sich bitte direkt an die Geschäftsführung: gf@hkv-huerth.de oder Tel: 201436