Archiv der Kategorie: Allgemein

Mitglieder Rundschreiben

Über unser monatliches Mitgliederrundschreiben erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zum Programm und werden an alle anstehenden Termine erinnert.

Öffnen Sie hier die gewünschte pdf-Datei:

Rundschreiben-Dez-2018-Jan2019
Rundschreiben-November-2018
Rundschreiben-Oktober-2018
Rundschreiben-September-2018
Rundschreiben-Juli/August-2018
Rundschreiben-Juni-2018
Rundschreiben-Mai-2018
Rundschreiben-April-2018
Rundschreiben-März-2018
Rundschreiben-Februar-2018

Rundschreiben-Dezember-2017-Januar-2018 

Rundschreiben-November-2017

Heckenschnitt am Kloster Burbach

Heckenschnitt am Kloster Burbach
am 13. Oktober 2018

Bei herrlichem Oktoberwetter trafen sich sieben Männer und die unverwüstliche Karin Zander am Kloster Burbach, um der Hainbuchenhecke den alljährlichen Herbstschnitt zu verpassen. Die Hecke wurde vor Jahren vom HKV auf der Abszisse der Klosterkirche und den Umrissen des Klosters gepflanzt, um den Besuchern eine räumliche Übersicht über das Kloster zu geben.Heckenschnitt

Heckenschnitt am Kloster Burbach weiterlesen

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts

Radtour mit Jürgen Constien zu sieben Absturzstellen ziviler und militärischer Flugzeuge auf Hürther Stadtgebiet
am 29. September 2018

An einem klaren, sonnigen Spätsommertag traf sich ein Grüppchen Interessierter am Tor des Burgparks Hermülheim, um die Suche nach Spuren vergangener Bauten und historischer Ereignisse fortzusetzen, die Herr Constien, ­ehrenamtlicher Mitarbeiter für Bodendenkmalpflege beim LVR und Denkmalpflege-Beauftragter in Hürth, am 7. Juli auf einer ersten Tour durch den Grüngürtel begonnen hatte. Wie Sie sehen, sehen Sie nichts weiterlesen

Besichtigung der Wahnbachtalsperre

Besichtigung der Wahnbachtalsperre am 18. August 2018

Wasser ist in den Mythologien und Religionen der meisten Kulturen der Inbegriff des Lebens – als  H²O Jedermann bekannt – in uns zu ca. 70% vorhanden. Vor diesem Hintergrund hatte das Angebot der Besichtigung der Wahnbachtalsperre, eines der modernsten Wasseraufbereitungsanlagen, bei vielen Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins Hürth Interesse geweckt.

Die von Herrn Eduard Ludwig initiierte und organisierte Tour war gut vorbereitet. Bereits im Bus wurde uns viel Wissen an die Hand gegeben, so dass die Teilnehmer gut informiert das Ziel erreichten. Dort angekommen führte uns eine engagierte Dame durch das gesamte Areal der Wahnbachtalsperre.

Interessant war es zu erfahren wie das Wasser des Wahnbaches von Bakterien, Pilzen, Algen, Trübstoffen und anderen Beimengungen gereinigt wird. Das breite Wasserschutzgebiet wird durch Schafe und Ziegen, die durch geringe Trittbelastung die Vegetation schonen, ökologisch wertvoll gepflegt. Andere Tiere – Blaufelchen aus dem Bodensee – die das Wasser des Wahnbaches verbessern sollten haben sich dagegen nicht bewährt. Die eingesetzten Tiere werden heute wegen ihrer starken Vermehrung durch gezielte Fischerei dezimiert.

Der am Schluss stehende Gang durch die Staumauer zeigte uns eine technisch und systemisch beeindruckende Anlage, die man in der fast „erschreckenden“ Dimension zuvor nicht erahnen konnte.

Gegen 17.30 Uhr wurde die Heimreise angetreten. Der Dank der Teilnehmer gilt Herrn Eduard Ludwig, der uns ein besonderes Erlebnis bescherte.

Text: Dr. Wolfgang Aeckerlein