Archiv der Kategorie: Aktuelle Informationen

Mitglieder Rundschreiben

Über unser monatliches Mitgliederrundschreiben erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zum Programm und werden an alle anstehenden Termine erinnert.

Öffnen Sie hier die gewünschte pdf-Datei:


Rundschreiben-Februar-2022
Rundschreiben-Januar-2022
Rundschreiben-Dezember-2021
Rundschreiben-November-2021
Rundschreiben-Sept./Okt.-2021
Rundschreiben-August-2021
Rundschreiben-Juli-2021
Rundschreiben-Juni-2021
Rundschreiben-Mai-2021
Rundschreiben-April-2021
Rundschreiben-März-2021

Programm aktuell

Sonntag, 02. Januar 2022

Große Neujahrsgala

mit der Opernwerkstatt am Rhein

Diese Gala mussten wir leider pandemiebedingt absagen. Wir werden versuchen diese im Frühjahr unter einem anderen Titel nachzuholen. Die bereits gekauften Eintrittskarten werden im Bürgerhaus erstattet.


Dienstag, 11. Januar 2022

Führung durch die romanische Kirche St, Gereon

mit Roswitha Wilmer

Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth e.V.
Treffpunkt: 13:00 Uhr, Linie 18, Haltestelle Kiebitzweg, Hürth Efferen
Teilnehmerkosten: 10,00 €, maximal 20 Teilnehmer
Anmeldungen bis zum 05. Januar 2022 innerhalb der Bürozeiten unter HEIMAT- UND KULTURVEREIN HÜRTH e.V. Telefon 02233/201436 oder per E-Mail gf@hkv-huerth.de.

Achtung: Es ist ein 2G-Nachweis erforderlich!

St. Gereon ist eine von zwölf großen romanischen Kirchen in Köln. Im Kern von St. Gereon haben sich erhebliche Reste eines ovalen Zentralbaus mit neun Konchen aus der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts erhalten. Um 1220 wurde der frühchristliche Ovalbau zu einem Zehneck (Dekagon) umgestaltet, erhöht und mit einer Kuppel überwölbt. Dieser stauferzeitliche Bau ist bis heute der größte frei überwölbte Zentralbau des Mittelalters nördlich der Alpen.

Nach der Führung wollen wir den Nachmittag mit einer Tasse Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.


Mittwoch, 19. Januar 2022

Besuch der Ausstellung: „Surreale Tierwesen“

Im Max-Ernst-Museum Brühl

mit Dr. Inge Karaus

Veranstalter: Heimat- und Kulturverein
Treffpunkt: 13:20 Uhr, Linie 18, Haltestelle Kiebitzweg, Hürth Efferen
Teilnehmerkosten: 17,00€, maximal 24 Teilnehmer

Achtung: Es ist ein 2G-Nachweis plus tagesaktuellem Test einer offiziellen Teststelle erforderlich!

Verbindliche Anmeldungen bis zum 07.01.2022 innerhalb der Bürozeiten unter Telefon: 02233-201436 oder per E-Mail: gf@hkv-huerth.de

Die Ausstellung „Surreale Tierwesen“ mit rund 140 Werken von 74 internationalen Künstlerinnen und Künstlern widmet sich der Welt der Tiere und der erdachten Geschöpfe und lädt zu einem ungewöhnlichen Zoobesuch im Max Ernst Museum Brühl des LVR ein.

Wer kennt sie nicht, die irrealen Traumvorstellungen. Lassen Sie uns gemeinsam eintauchen in die Welt der Künstlerphantasien und deren Ausdrucksformen. Alles ist möglich!

Wir haben zwei Gruppenführungen a 12 Personen gebucht. Diese Führungen finden zeitlich parallel statt.
Im Anschluss wartet die Conditorei Guglhupf in Brühl auf uns, um seine Gäste mit allerhand Leckereien zu verwöhnen.


Dienstag, 25. Januar 2021

Führung durch die Ausstellung: „Vergiss es! Nicht.
Vom Erinnern und Vergessenwerden“

im neuen Archiv der Stadt Köln

mit Roswitha Wilmer

Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Hürth
Treffpunkt: 13:15 Uhr, Linie 18, Haltestelle Kiebitzweg, Hürth Efferen
Teilnehmerkosten: 5,00€, maximal 20 Teilnehmer

Achtung: Es ist ein 2G-Nachweis erforderlich!

Verbindliche Anmeldungen bis zum 17.01.2022 innerhalb der Bürozeiten unter Telefon: 02233-201436 oder per E-Mail: gf@hkv-huerth.de

Die erste Ausstellung des Historischen Archivs der Stadt Köln nach der Eröffnung des Neubaus am Eifelwall spielt im Titel auf den nach dem Einsturz vom 3. März 2009 rasch postulierten „Gedächtnisverlust“ Kölns an. Wie sich bald herausstellte, war der zunächst befürchtete Totalverlust der Erinnerung ausgeblieben, jedoch wird der Wiederherstellungsprozess noch Jahrzehnte benötigen. Der Bezug des neuen Archivgebäudes gibt nun Anlass, die Gedächtnismetapher noch einmal aufzunehmen.

Nach der Führung kehren wir noch im Cafe Osterspey ein.



Hürther Audiotour

Die erste Hürther Audiotour ist fertig!
Die Untere Denkmalbehörde und das Stadtarchiv Hürth haben sich mit dem Arbeitskreis Hürther Geschichte des HKV zusammengetan und eine Fahrradtour durch Efferen, Hermülheim und Kalscheuren entwickelt, bei der man an insgesamt sieben Stationen Wissenswertes über Architektur und Stadtgeschichte per Smartphone erfahren kann. Es ist eine Reise quer durch die Jahrhunderte anhand von unterschiedlichen Objekten. Einiges bleibt unsichtbar, anderes wird sichtbar gemacht, und vieles ist nicht zu übersehen. Es geht um Rätsel im öffentlichen Raum, unscheinbare Juwelen am Wegesrand sowie bekannte Denkmäler der Stadt.

Wie geht das konkret? Zunächst lädt man die kostenlose App „Guidemate“ auf ein Mobilgerät herunter. In der App gibt man „Hürth“ in die Suchmaske ein und schon erscheint die Tour unter dem Namen „Hürth – besondere Orte in Efferen, Hermülheim und Kalscheuren“. Hier findet man kurze Beschreibungen zur gesamten Tour und den sieben Stationen. Die Route ist unter dem Icon, das so aussieht wie eine aufgefaltete Karte, zu finden.
Und los geht‘s: man fährt mit Smartphone und Kopfhörer per Rad zum Startpunkt nach Efferen, tippt auf den Pfeil der ersten Station „Römische Grabkammer“ und schon kann das Hörerlebnis beginnen. Anschließend begibt man sich anhand der Karte zu den weiteren Stationen.

Offizielle Präsentation der Audiotour findet am Sonntag, den 12. September 2021 am „Tag des offenen Denkmals“ statt. Dazu stehen am Startpunkt in Efferen (11:00 – 13:00) einige Autoren bereit, um bei eventuellen technischen Hürden behilflich zu sein. Am Endpunkt in Kalscheuren (12:00 – 14:00) erwartet Sie als Belohnung eine Erfrischung.

Die Tour kann aber auch zu jeder anderen Zeit, entweder per Rad oder zu Fuß, erlebt werden.


Wer jetzt ganz schnell reinhören will, kann diesen Link anklicken, ohne die App herunterzuladen:

https://guidemate.com/guide/Huerth-besondere-Orte-in-Efferen-Hermuelheim-und-Kalscheuren-6124edba828b70153734d237

Wem es gefällt, kann dort gerne auf das Herz klicken!

Tageswanderung durch das Siebengebirge

Samstag 25. Juli 2020

mit Ulrike und Dieter Schell

Endlich ist es wieder soweit und wir versuchen wieder gemeinsam unter Corona-Bedingungen zu wandern.

Achtung: im Bus muss eine Mund- Nasenmaske getragen werden. Die Wanderung wird in 2 Gruppen à 10 Personen durchgeführt. Ein Vermischen der Gruppen untereinander ist während der Wanderung nicht erlaubt. Maximale Teilnehmerzahl 20 Personen.

Unsere Wanderung führt uns durch das Nachtigallental und auf dem Eselsweg zum Drachenfels.

Tageswanderung durch das Siebengebirge weiterlesen